Sa., 24.02.2018
Konzert SPAN

Eintritt 30.-- Fr. / 25.-- Fr. (Members)

Vergünstigter Vorverkauf

Doors 19:00 Uhr
Start   20:00 Uhr

Öffentlicher Anlass

Wenn Lieder Musikgeschichte erzählen

Wer hat den «Bärner Rock» erfunden? Und wer den kleinen «Louenesee» im Berner Oberland deutschschweizweit zur Mitsinghymne gemacht? Genau: SPAN – die dienstälteste noch aktive Mundartrockband unseres Landes.

SPAN können bis heute nicht anders, als einfach gute Musik machen. Weil in ihnen unverändert das «Rock’n’Roll Härz» schlägt. Sinnigerweise der Titel des aktuellen, vor 3 Jahren erschienenen Albums. Sie bringen damit musikalisch die Stimmung in die gute Stube, die man von ihren immer wieder aufs Neue beeindruckenden Live-Auftritten kennt. Einen bunten Mix aus mehrheitlich fadengeradem Rock mit treibenden Beats, gepaart mit hymnischen Balladen und wunderschönen bluesigen Klängen. Dabei  langen die gestandenen Herren gewohnt kräftig in die Instrumente und überzeugen mit ihrem mehrstimmigen Gesang. Wer nicht glauben will, soll hören.

http://www.spanonline.ch/

 

Sa., 03.03.2018 Konzert Dennis Kiss & the Sleepers

Eintritt  15 CHF
Members 10 CHF

Schlafen ist Verschwinden, fahren auch, genauso wie trinken. Irgendwo taucht man allerdings immer wieder auf und genau darum geht es. Genau darum geht es Dennis Kiss & The Sleepers. Irgendwo zu sein und anderswo nicht zu sein, unterwegs zu sein.

Nach mehreren Tourneen im vergangenen Jahr, ist das Indie Folk Quintett, nun mit neuer EP im Gepäck, wieder auf der Straße um Musik mit Instrumenten auf Bühnen für Leute zu spielen. Vielleicht sind dies die Songs, zu denen Du Dich im Sommer verliebst und im Herbst in Deinem Zimmer verkriechst und deprimiert die Decke anstarrst. Für einen Moment bist Du jedenfalls da und darum geht es. Genau darum geht es.  Auf diesen einen Tanz.


Doors 19:30 Uhr
Start   21:00 Uhr

www.facebook.com/Dennis-Kiss-The-Sleepers-1228270600587231/

   

Fr., 09.03.2018 Konzert Burning Fuses

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

Grunge is back!

Ende der 90er Jahre tauchte in der Berner Untergrundszene zum ersten mal der Name Burning Fuses auf. Nach etlichen Wechseln in der Band fand sich schliesslich 2007 die Konstellation die bis Heute gehalten hat. Nach der  Veröffentlichung Ihres zweiten Albums „terrible night“ im Jahr 2016 tourten die drei Jungs daraufhin durch Osteuropa. Nun sollen die Sicherungen auch auf den Schweizer Bühnen wieder durchgebrannt werden.

BuFu Live zusehen ist ein unvergessliches Erlebnis. Es wird laut und wild und mann weiss nie was die drei Berner wieder im Schilde führen. Am Ende des Konzertes ist schon so mancher nach Hause getorkelt und sagte: „thank you for the terrible night!“

Doors 20:00 Uhr
Start  21:00 Uhr

www.burningfuses.ch

   

Sa., 10.03.2018 Konzert Prince Coverband The Roger Nelson Experience

Prince-Coverbands gibt es zurzeit viele. The Roger Nelson Experience ist anders! Seit gut 3 Jahren beschäftigt sich die Band sehr intensiv und vertieft mit der Musik von Pop- uns Soul-Genie Prince. Das Hauptinteresse liegt dabei auf der kongenialen Live-Performance des Jahrhundert-Sängers und Gitarristen und seinen hochkarätigen Bands.

Kein einfaches Unterfangen zwar, aber T·R·N·E gelingt es, ohne sich anzubiedern gültige eigene Versionen von grossen Hits und auch von weniger bekannten Perlen aus dem schier endlosen Fundus von Prince-Songs umzusetzen. Nahe am Original und doch eigenständig, mit viel Energie, Groove und Spielwitz!

Eintritt 15.- / Members 10.-

Doors 20:00 Uhr
Start  21:00 Uhr

www.trne.ch

   

Fr., 16.03.18 Konzert Under my Skin live & DJ bevor and after Show

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)


I'VE GOT YOU UNDER MY SKIN  
Vor über 50 Jahren stirbt Marilyn Monroe und 1991 verlässt Eric Carr ungeschminkt die Welt. Dimebag Darrell stirbt 2004 und wird in einem von der Rockband Kiss gestalteten Sarg beigesetzt. Nach dem tragischen Tod des maskieren Bassisten Paul Gray exkarniert 2011 die Band Under My Skin.  

Kurz bevor ihr erstes EP-Baby „connected“ am 09.09.2016 das Licht der Welt erblickt, verlässt Gitarrist Sollberger die Band. Ein Jahr später nach Abschluss des Festival Sommers trennt sich die Band von der pinkigen Sängerin Silvi.

2018 starten Tek the Machine (Drums) Hauser (Guitar) und Teo (Bass) mit neuer Sängerin ins neue Jahr. Die Powerfrau Vanessa Angela ist die perfekte Stimme als Ergänzung für die Band. Zusammen produzieren die vier Musik, welche sich dem Besten aus allen harten Welten bedient und damit getreu dem Bandnamen garantiert unter die Haut geht!  

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

Support: Dj ALAN

Under My Skin

   

Fr., 17.03.2018 Konzert Max Prosa

Eintritt 20.-- Fr. / 15.-- Fr. (Members)

Ein Abend mit Max Prosa zwischen Lyrik, Liedern und Erzählungen. Im Gepäck: Ein Buch, das im Februar im Schwarzkopf Verlag erscheint und eine Rückbesinnung auf den Kern: Prosa, seine Texte, sein Instrument, ganz bei sich.
Am Anfang war der Text. Worte, Verse, Reime – noch nie hatte Max Prosa Probleme, seine Gedanken und Beobachtungen zu Papier zu bringen. Prosa hätte ein großer Dichter werden können, aber er hatte mehr im Sinn: seine Poesie mithilfe von Musik in einen neuen Kontext zu überführen und so ein großes organisches Ganzes zu erschaffen.
„Mit geht es nicht unbedingt darum, etwas zu sagen, was noch nie gesagt wurde“, sagt Prosa. „Sondern ich will das, was bereits gesagt wurde, so formulieren, dass es gefühlt wird.”

Ticketvorverkauf

Doors 19:00 Uhr
Start 20:00 Uhr

www.maxprosa.de

 

Support: William Wormser

www.williamwormser.de
   

 

Sa., 31.03.2018 Tommy Vercetti & Dezmond Dez Live !!!

Eintritt 20.-- Fr. / 15.-- Fr. (Members)

Öffentlicher Anlass / Ab 18 Jahren

Von den Cheftapes bis EFM, stets seiltanzend über das vermeintlich verlorene Paradies: Tommy&Dez gehören - ebenso wie ihr gemeinsames Album «Glanton Gang» - zum Besten was das hiesige Rapgame zu bieten hat.

Die Glanton Gang in Ostermundigen, das ist ein Heimspiel: Dezmond Dez bestritt seine jugendliche Tenniskarriere im Flamingo, Tommy Vercetti wuchs beim Dennigkofen auf. Hinsichtlich der Wirkung ihrer Stimmen sind auch beides Elche. Auf das Publikum wartet ein fröhliches Medley!

Ticketvorverkauf

Doors 20:00 Uhr
Start 21:10 Uhr

www.eldoradokiosk.ch

   

Sa., 07.04.2018 Konzert mit Moustache Boys und Jukebox Chaos

Eintritt 15.-- Fr. / 10.-- Fr. (Members)

MOUSTACHE BOYS (Punk, Thun)  
Moustache Boys, das ist einfacher Punk mit eingehenden Melodien, kraftvollen Shoutings und ehrlichen Texten. Wenn die drei (bis vier) Thuner ihr Ständchen halten, dann treffen banale Akkorde, tiefe Bässe und rasante Drums auf schweisstreibende Ekstasen bei denen schon öfters mal die Hüllen fallen!  

JUKEBOX CHAOS (Deutsch-Punk, Lausen, BL)  
Die 5-jährige Band aus dem ländlichen Basel bietet die Art von Punk, die man wahrscheinlich mit über 10 Wörtern beschreiben müsste. Pop-Punk trifft auf Deutschrock oder Deutschpunk und klingt irgendwie alternativ, aber eben auch nicht! Schlussendlich ist ihre Musik aber Balsam für des Punkrockers Ohren!

Doors 19:30 Uhr
Start 20:30 Uhr

www.moustacheboys.com

   

Fr., 20.04.2018 Konzert Ultima Radio (AT) & Ghost Inhale (CH)

Eintritt 15.-- Fr. / 10.-- Fr. (Members)

Öffentlicher Anlass
Alternative/Stoner/Crossover

Ultima Radio:

Musikalisch aus dem Stoner Rock entsprungen, vereinen Ultima Radio verschiedenste Facetten um ihren ganz eigenen Stil zu definieren: Die Rhythmen bedienen sich an Stoner Rock- über Progressive Rock- und Psychedelic Rock- bis hin zu Funk-Elementen. Einflüsse von Queens Of The Stone Age, Radiohead und Rage Against The Machine werden zu einem wechselwirkenden Gebilde geformt: Eine Kulisse aus fetten Drum Beats und harten Gitarrenriffs begleiten die außerordentliche Gesangstimme in brachialen sowie auch in ruhigen, melancholischen Phasen.
Mit „A Thousand Shapes“veröffentlichen Ultima Radio ein experimentierfreudiges und dennoch in sich schlüssiges Erstlingswerk, das die Genregrenzen des Stoner Rock nonchalant durchbricht und dennoch in dessen Orbit rotiert. Auf dem rund 60-minütigen Langspieler präsentieren sich Ultima Radio als kompetente Instrumentalisten und geschickte Arrangeure, wobei sie es schaffen zahlreiche Stile zu ihrem durchaus exzentrischen, aber eigenen zu schmieden. Anleihen aus dem Crossover der 90er fehlen ebenso wenig, wie Anlehnungen an den NuMetal der 00er Jahre.

Ghost Inhale
Bluesige, harte Riffs und groovige Metal-Parts. Das sind die selfmade Newcomer Ghost Inhale aus Bern! Mit altem Erfolgsrezept und modernem Flair mischen sie die Szene auf und reissen ihr Publikum mit! Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Ticketvorverkauf

Doors 20:00 Uhr
Start 20:30 Uhr


Ultima Radio auf Facebook

 

Support: Ghost Inhale (Bern)

Ghost Inhale auf Facebook
Ghost Inhale auf YouTube
Ghost Inhale auf Soundcloud

   

Fr., 21.04.2018 Konzert Vater Morgana

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

Bei Vater-Morgana steht der Groove im Mittelpunkt. Neben typischen Hip-Hop Elementen lassen sie Funk, Reggae und sogar orientalische Klänge in den Sound einfliessen, um dem Sing & Song Rapper Rety del Rey den richigen Boden zu geben. Dieser berappt, immer an der Kante zwischen Ernst und totaler (Selbst-) Ironie, die täglichen Probleme eines Rapstars, wie sein ihm immer widersprechendes Hirn und die zwei grossen Lieben seines Lebens: Dorothee und Spaghetti Bolognese.

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.vater-morgana.ch

Vater Morgana auf YouTube

   

Fr., 27.04.2018 Landstrassenmusik - Felix Meyer & Erik Manouz

Eintritt 20.-- Fr. / 15.-- Fr. (Members)

Felix Meyer ist ein Phänomen! Seit nunmehr 17 Jahren spielt er in den Flaniermeilen Europas und kontrastiert dort den Straßenlärm mit Musik und Nachdenklichkeiten. Angestoßen von einem ARD Bericht und der Begegnung mit einem namhaften Produzenten erfuhr Felix’ musikalische Karriere in den letzten 5 Jahren eine fast beispielslose Dynamik.  
Mittlerweile spielt Felix auf großen Festivals und füllt auf ausverkauften Tourneen Hallen, Kinos und Clubs deutschlandweit. Arte dreht eine Dokumentation über den arbeitsreichen Weg des Straßenmusikers und auch die französische Überfliegerin ZAZ hat ihn schon bei einigen Konzerten als Gast mit auf ihre Bühne genommen.

Trotz all dieser Erfolge verspürt der Ausnahmekünstler stets einen großen Drang nach Boden unter den Füßen, nach Besinnung auf das Wesentliche: „Ich habe selber einen großen Teil meines Lebens zwischen Wäldern, Bauernhöfen, rauschenden Bäumen, Bächen und Feldern verbracht und so zieht es mich immer wieder aus der großen Stadt raus.“

So wundert es nicht, dass Felix Meyer die Ruhe einer Landpartie und die große Nähe zum Publikum immer wieder als künstlerisches Aufatmen betrachtet. In Begleitung von Erik Manouz tourt er durch Kleinstädte, gastiert hier in charmanten und intimen Spielorten, die Raum für akustische Zwischentöne lassen. Hierbei erzählt er von den Erlebnissen auf Reisen, den Ursprüngen seiner Lieder und singt von den skurrilsten und schönsten Bildern der letzten Jahre. Auch einen Ausblick auf Neuigkeiten wird es geben: im Frühjahr 2016 wird ein weiteres Studioalbum erscheinen.

Das Publikum dieser Landstraßenmusik erwartet ein Felix Meyer, so pur, direkt und nah wie vielleicht noch nie zuvor, umwoben von den innig dichten Klängen, Melodien und Rhythmen des Gitarristen und Percussionisten Erik Manouz, Freund und Weggefährte seit über 20 Jahren. Musik, die einen aus dem Alltag entführt von einem Künstler, der immer wieder neu entdeckt werden kann und will.

Ticketvorverkauf

Doors 19:30 Uhr
Start 20:00 Uhr

www.felixmeyer.eu

 

Support: Markus Sommer

www.markussommer.berlin
   

Sa., 05.05.2018 Konzert ON THE ROAD

Freier Eintritt / Kollekte

New Taste of 70ies, der Bandname ON THE ROAD ist eine Reminiszenz an das gleichnamige Buch von Jack Kerouac, welches die Jugend in den 60er und 70er Jahren zum Aufbruch inspirierte. Wir spielen neue, ausschliesslich eigene Songs im Groove und Style der 70ies. Rauchfrei

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

On The Road

   

Sa., 19.05.2018 Konzert Mirco Schifferle

EINTRITT FREI, KOLLEKTE

Mirco Schifferle ist ein junger Liedermacher aus der Schweiz. Mit
seinen zynisch-poetischen Texten regt er den Zuschauer zum lachen und
nachdenken an. Seine Lyrik befasst sich häufig mit alltagsnahen
Themen, welche er mit seinem melodiös-punkigen Gitarrenspiel
begleitet. Vor sechs Jahren hatte er sein Bühnendebut am
Liedermacherfestival Troubadix. Seither bringt er mit eigenen
Songs, in Mundart oder Hochdeutsch, frischen Wind in die Schweizer
Liedermacherszene.

Die musikalischen Einflüsse von deutschen Liedermachern wie Götz
Widmann oder aus der deutschsprachige Punkszene (Wizo, die Ärzte)
färben Sprache und Stil.

Doors 19:30 Uhr
Start 20:30 Uhr

www.mircoschifferle.bun.ch

   

Fr., 25.05.2018 KONZERT Behave!

Eintritt frei/ Kollekte

Behave! aus Bern rocken den Elch.

Schnell oder lahm? Grell oder zahm? Indiefunkmetalrockpoppunk? Wen interessieren schon begriffliche Kastrationen. Behave! machen, was ihnen passt. Was das genau ist, wissen sie auch nicht immer so recht. Dann wird diskutiert, meist erfolglos. Oder Musik gemacht, wo aus allen Ecken des Bandraums sperrige Ideen sich irgendwann zu Songs verdichten. Songs wie eine Nacht auf einem Barhocker: Irgendwie schwindlig, irgendwie entspannt, manchmal unbequem, ohne Rückenlehne, roh, abgehoben. Kaum flackert etwas dEus, Skunk Anansie, Sonic Youth, Placebo oder Motorpsycho auf, driftet der Sound von Behave! schon wieder ab und weiter. Was zählt, ist die Lust am Experiment, die Suche nach dem perfekten Sound und nach der elektrisierenden Hühnerhaut.

Doors  20:00 Uhr
Start   21:30 Uhr

www.behaveband.com

   

 

Sa., 08.09.2018 Konzert Rebel rules "New Style Rock`n`Roll"

EINTRITT FREI, KOLLEKTE

Rebel Rules sind drei junge Männer, die mit einer unglaublichen Leidenschaft  den Rock 'n' Roll spielen. Mit Covers und eigenen Songs rocken sie, seit Februar 2016 auf diversen Bühnen in der Schweiz. Sie spielen einen modernen und einzigartigen Sound, den sie „New Style Rock`n`Roll“ nennen!
Rebel Rules spielen Songs, die selber geschrieben sind, wie zum Beispiel „Shake Around“ und „We Wanna Dance“. Aber was wäre eine Rock`n`Roll/Rockabilly Band ohne Klassiker… aufgeschmissen, wenn es mal heisst: „Spielt was altes“. Deswegen spielen die Jungs auch Klassiker wie: Great Balls of Fire von Jerry Lee Lewis, Blue Suede Shoes von Carl Perkins, BeBop-A-Lula von Gene Vincent und Rockabilly Boogie von Johnny Burnette.  

https://www.rebelrules.net

Doors 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr

 

 

Sa., 15.09.2018 Konzert Götz Widmann
Rambazamba! - Unanständige Abendunterhaltung seit 1992

Eintritt 20.-- Fr. / 15.-- Fr. (Members)

Vergünstigter Vorverkauf

Doors 19:00 Uhr
Start   20:00 Uhr

Öffentlicher Anlass

Götz Widmanns neues Programm Rambazamba ist wie eine Lieblingsplaylist aus Hits, frisch ausgegrabenen Raritäten und ganz neuen Songs: Lieder, die sich nach all den Jahren noch immer selbst mit Schnaps übergiessen und entzünden an der berechtigten Wut auf das elend etablierte Böse dieser Welt. Live schon immer am allerbesten läuft er, seit er seinen fünfzigsten Geburtstag hinter sich gebracht hat, erst zu richtig grosser Form auf. Er wirkt freier, noch entschlossener und schnodderschnauziger als je zuvor, traut sich die Dinge zu sagen, die andere nicht einmal zu denken wagen. Weder von links noch von rechts noch von sonstwo lässt er sich einen Maulkorb verpassen und doch, bei aller Angriffslust, zeigt er dabei eine aus tiefster Seele kommende Menschenliebe. Seine Lieder sind ein leidenschaftliches Plädoyer für individuelle Freiheit, eigenständiges Denken und den Mut, auch ernsten Themen mit ganz viel Humor zu begegnen. Dabei strotzen sie vor ausgelassener Lebensfreude, weswegen Götz-Widmann-Konzerte auch immer wieder gerne zu rauschenden Festen ausarten.  Rambazamba! Ein Tourmotto, das durchgefeierte Nächte verspricht.

www.goetzwidmann.de

Booking: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CDs, LPs und vieles mehr im Shop: www.ahuga-store.de

 

Sa., 22.9.2018 Konzert MALICO – A bassy journey through the backyard of music

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

MALICO – A bassy journey through the backyard of Music
Zwei Bässe, ein filigranes Drum und eine Power-Stimme, das ist Malico. Die einzigartige Instrumentierung, die unterschiedliche musikalische Herkunft und die Klasse der vier Musiker, aber auch das abwechslungsreiche Repertoire an eigenen Songs machen Malico aus Bern zu einem unbedingt hörenswerten Live-Act, den man sich nicht entgehen lassen sollte! Malico spielen Funk, Jazz und Rock, bringen aber auch Latin- und sogar Reggae-Elemente in ihre Songs ein.

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.malico.ch
Malico auf Facebook

Malico auf mp3.ch
   

Sa., 03.11.2018 Konzert FROZENROOM

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

Öffentlicher Anlass
Rock
kompromisslos, hart und energiegeladen – drei jungs die authentischen und ergreifenden gitarrenrock zum besten geben und sich dabei nicht auf eine schiene fixieren lassen, sondern stets nach abwechslung und vielfalt streben. es ist herbst 2009, als sich alain schwaller (vox/bass), chris furer (guitars) und boris de roche (drums) zu einer band formieren, die es versteht harte gitarrenriffs und wuchtige bässe mit treibenden drums und einer kraftvollen stimme zu paaren. die so entstehenden songs schiessen dem zuhörer sofort und unweigerlich ins blut. schnörkellos, pur und dynamisch geht es hier zur sache und die band beweist insbesondere bei ihren live auftritten, dass es nicht mehr als eine gitarre, einen bass, ein schlagzeug und eine stimme braucht, um ordentlich abzudrücken. mit ihrem beeindruckenden debut album „arise“ setzen [FROZENROOM] nun ein lautstarkes und unmissverständliches zeichen – diese band wird noch einiges von sich hören lassen. so listen up and catch `em while they arise... ’

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.frozenroom.org

   

made by Turi Lutz Informatik