Sa., 07.04.2018 Konzert mit Moustache Boys und Jukebox Chaos

Eintritt 15.-- Fr. / 10.-- Fr. (Members)

MOUSTACHE BOYS (Punk, Thun)  
Moustache Boys, das ist einfacher Punk mit eingehenden Melodien, kraftvollen Shoutings und ehrlichen Texten. Wenn die drei (bis vier) Thuner ihr Ständchen halten, dann treffen banale Akkorde, tiefe Bässe und rasante Drums auf schweisstreibende Ekstasen bei denen schon öfters mal die Hüllen fallen!  

JUKEBOX CHAOS (Deutsch-Punk, Lausen, BL)  
Die 5-jährige Band aus dem ländlichen Basel bietet die Art von Punk, die man wahrscheinlich mit über 10 Wörtern beschreiben müsste. Pop-Punk trifft auf Deutschrock oder Deutschpunk und klingt irgendwie alternativ, aber eben auch nicht! Schlussendlich ist ihre Musik aber Balsam für des Punkrockers Ohren!

Doors 19:30 Uhr
Start 20:30 Uhr

www.moustacheboys.com

   

Sa., 14.04.2018 Konzert The Double Vision

Eintritt 15.-- Fr. / 10.-- Fr. (Members)

„I'm callin' mayday!“- THE DOUBLE VISION wählt auf dem mittlerweile sechsten Studioalbum nicht nur die 110 des Bluesrock, sondern leistet in einem Zug erste Hilfe mit einem Ausflug durch den Dschungel gitarrenlastiger Musik der Extraklasse.
In knapp vierzig Minuten entührt Stephan Graf, Frontmann, Kopf und langjähriges Aushängeschild der Gruppe, das Publikum auf eine Reise durch die gesamte Bandbreite ihres musikalischen Repertoirs. Von gewohnt rockigen Stücken („Two stroke engine motor cycle club“), über gefühlvolle Brückenschläger („I see clear“) bis hin zu Hardrock-lastigen Nummern („Wild Cat“) beweisen THE DOUBLE VISION, dass die vergangenen Jahre nicht spurlos an ihnen vorbeigezogen sind. Sie bleiben vielmehr auf der Überholspur, zeigen gar auch mit gewohnt klassischer Instrumentierung („Dying breath“), dass sie trotz überwiegend höherem Tempo dem Flair der 60er und 70er nie abgesagt haben und selbstverständlich dafür Sorge tragen, die Hörer auch bei angezogener Handbremse nie zu langweilen.
MAYDAY steht für ein geballtes Sammelsurium der musikalischen Vielschichtigkeit der Truppe und lässt - zurecht - vermuten, dass ein Ende noch lange nicht in Sicht ist, sie wahrscheinlich geradewegs auf den Zenit zusteuern. Freunde der Musik im Stil von Rory Gallagher dürften an diesem Release eine neue Liebe in altem Gewand mit frischem Klang finden.

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.the-double-vision.de

The Double Vision auf Facebook

   

Fr., 20.04.2018 Konzert Ultima Radio (AT) & Ghost Inhale (CH)

Eintritt 15.-- Fr. / 10.-- Fr. (Members)

Öffentlicher Anlass
Alternative/Stoner/Crossover

Ultima Radio:

Musikalisch aus dem Stoner Rock entsprungen, vereinen Ultima Radio verschiedenste Facetten um ihren ganz eigenen Stil zu definieren: Die Rhythmen bedienen sich an Stoner Rock- über Progressive Rock- und Psychedelic Rock- bis hin zu Funk-Elementen. Einflüsse von Queens Of The Stone Age, Radiohead und Rage Against The Machine werden zu einem wechselwirkenden Gebilde geformt: Eine Kulisse aus fetten Drum Beats und harten Gitarrenriffs begleiten die außerordentliche Gesangstimme in brachialen sowie auch in ruhigen, melancholischen Phasen.
Mit „A Thousand Shapes“veröffentlichen Ultima Radio ein experimentierfreudiges und dennoch in sich schlüssiges Erstlingswerk, das die Genregrenzen des Stoner Rock nonchalant durchbricht und dennoch in dessen Orbit rotiert. Auf dem rund 60-minütigen Langspieler präsentieren sich Ultima Radio als kompetente Instrumentalisten und geschickte Arrangeure, wobei sie es schaffen zahlreiche Stile zu ihrem durchaus exzentrischen, aber eigenen zu schmieden. Anleihen aus dem Crossover der 90er fehlen ebenso wenig, wie Anlehnungen an den NuMetal der 00er Jahre.

Ghost Inhale
Bluesige, harte Riffs und groovige Metal-Parts. Das sind die selfmade Newcomer Ghost Inhale aus Bern! Mit altem Erfolgsrezept und modernem Flair mischen sie die Szene auf und reissen ihr Publikum mit! Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Ticketvorverkauf

Doors 20:00 Uhr
Start 20:30 Uhr


Ultima Radio auf Facebook

 

Support: Ghost Inhale (Bern)

Ghost Inhale auf Facebook
Ghost Inhale auf YouTube
Ghost Inhale auf Soundcloud

   

Fr., 21.04.2018 Konzert Vater Morgana

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

Bei Vater-Morgana steht der Groove im Mittelpunkt. Neben typischen Hip-Hop Elementen lassen sie Funk, Reggae und sogar orientalische Klänge in den Sound einfliessen, um dem Sing & Song Rapper Rety del Rey den richigen Boden zu geben. Dieser berappt, immer an der Kante zwischen Ernst und totaler (Selbst-) Ironie, die täglichen Probleme eines Rapstars, wie sein ihm immer widersprechendes Hirn und die zwei grossen Lieben seines Lebens: Dorothee und Spaghetti Bolognese.

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.vater-morgana.ch

Vater Morgana auf YouTube

   

Fr., 27.04.2018 Landstrassenmusik - Felix Meyer & Erik Manouz

Eintritt 20.-- Fr. / 15.-- Fr. (Members)

Felix Meyer ist ein Phänomen! Seit nunmehr 17 Jahren spielt er in den Flaniermeilen Europas und kontrastiert dort den Straßenlärm mit Musik und Nachdenklichkeiten. Angestoßen von einem ARD Bericht und der Begegnung mit einem namhaften Produzenten erfuhr Felix’ musikalische Karriere in den letzten 5 Jahren eine fast beispielslose Dynamik.  
Mittlerweile spielt Felix auf großen Festivals und füllt auf ausverkauften Tourneen Hallen, Kinos und Clubs deutschlandweit. Arte dreht eine Dokumentation über den arbeitsreichen Weg des Straßenmusikers und auch die französische Überfliegerin ZAZ hat ihn schon bei einigen Konzerten als Gast mit auf ihre Bühne genommen.

Trotz all dieser Erfolge verspürt der Ausnahmekünstler stets einen großen Drang nach Boden unter den Füßen, nach Besinnung auf das Wesentliche: „Ich habe selber einen großen Teil meines Lebens zwischen Wäldern, Bauernhöfen, rauschenden Bäumen, Bächen und Feldern verbracht und so zieht es mich immer wieder aus der großen Stadt raus.“

So wundert es nicht, dass Felix Meyer die Ruhe einer Landpartie und die große Nähe zum Publikum immer wieder als künstlerisches Aufatmen betrachtet. In Begleitung von Erik Manouz tourt er durch Kleinstädte, gastiert hier in charmanten und intimen Spielorten, die Raum für akustische Zwischentöne lassen. Hierbei erzählt er von den Erlebnissen auf Reisen, den Ursprüngen seiner Lieder und singt von den skurrilsten und schönsten Bildern der letzten Jahre. Auch einen Ausblick auf Neuigkeiten wird es geben: im Frühjahr 2016 wird ein weiteres Studioalbum erscheinen.

Das Publikum dieser Landstraßenmusik erwartet ein Felix Meyer, so pur, direkt und nah wie vielleicht noch nie zuvor, umwoben von den innig dichten Klängen, Melodien und Rhythmen des Gitarristen und Percussionisten Erik Manouz, Freund und Weggefährte seit über 20 Jahren. Musik, die einen aus dem Alltag entführt von einem Künstler, der immer wieder neu entdeckt werden kann und will.

Ticketvorverkauf

Doors 19:30 Uhr
Start 20:00 Uhr

www.felixmeyer.eu

 

Support: Markus Sommer

www.markussommer.berlin
   

 

Sa., 28.04.2003 Metalnight mit Suicidal Mermaid & Days of Ruin

Eintritt 15.-- Fr. / 10.-- Fr. (Members)

Suicidal Mermaid Eine Band, bestehend aus 5 verschiedenen Charakteren die sich zusammengefunden haben, um mit Musik dem Alltag zu entfliehen.
Begonnen hat die Reise mit den zwei Gitarristen (Pascal und Goran), die nach Abgang dreier Bandmitglieder (andere Interessen), wieder vor der Aufgabe standen neue Mitstreiter zu suchen. Aufhören war keine Option.
Kurzerhand wurden Nelson, der einige Male als Aushilfsdrummer einsprang und Chris, ein Freund der bei uns in den Proben abhing, rekrutiert.
Die suche nach einem Bassisten gestaltete sich schwieriger. Doch mit viel Geduld wurde die Band mit dem Jungspund Noel komplett.
Entstanden ist ein Mix aus Punk, Rock und Metall. Wobei der Punk die treibende Kraft ist. Grob schnell und rotzig mit Texten aus dem eigenen Leben.
Einfach, echt und mitreissend. Der Mosch Pitt ist Pflicht und bei den Beats bleibt kaum ein Bein still.

Days of Ruin
Rising from the ashes of the former Bernese Metalcore antiheroes “Road to Nowhere”, “Days of Ruin” pick up where the former left off more than five years ago. With a much clearer focus and some wisdom gained through the aging process, “Days of Ruin” take up the cause of delivering hardcore with melodic elements and easy to understand yet profoundly moving messages. Above everything else, “Days of Ruin” stand for fun and authenticity - no bullshit! Our music is best enjoyed live. See you in the pit!

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr


Suicidal Mermaid auf Facebook
www.DaysofRuin.ch
Days of Ruin auf Facebook

   

Sa., 05.05.2018 Konzert ON THE ROAD

Freier Eintritt / Kollekte

New Taste of 70ies, der Bandname ON THE ROAD ist eine Reminiszenz an das gleichnamige Buch von Jack Kerouac, welches die Jugend in den 60er und 70er Jahren zum Aufbruch inspirierte. Wir spielen neue, ausschliesslich eigene Songs im Groove und Style der 70ies. Rauchfrei

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

On The Road

   

Fr, 18.05.2018 Konzert Markus Sommer

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

Ein eigenartig lässiger Weltschmerz, charmante Melancholie und Songs, die Widerstand gegen die kalte Vernunft leisten: Markus Sommer und seine Akustik-Gitarre gehen auf Tour. Irgendwo zwischen Blues, Hiphop und schlicht guter Gitarrenmusik ignoriert der junge Berliner Songwriter auf seine ganz eigene Art und Weise jegliche Genregrenzen. Rappen, singen, musizieren, texten - Markus Sommer übernimmt mal ganz entspannt den Job einer kompletten Crew. Er präsentiert live sein Debüt-Album „Nimm es mit“, das gespickt ist mit ausgefeilten Pickings, einem Flow, der es mit seinem Gitarrengroove aufnehmen kann und deepen Texten, deren klischee-befreite Seele nur im echten Leben zu entdecken ist. Frei von Pathos, dafür mit umso mehr Wahrheit: Diesem Typen will man schlicht und einfach zuhören.

Doors 20:00 Uhr
Start 20:30 Uhr

www.markussommer.berlin

   

Sa., 19.05.2018 Konzert Mirco Schifferle

EINTRITT FREI, KOLLEKTE

Mirco Schifferle ist ein junger Liedermacher aus der Schweiz. Mit
seinen zynisch-poetischen Texten regt er den Zuschauer zum lachen und
nachdenken an. Seine Lyrik befasst sich häufig mit alltagsnahen
Themen, welche er mit seinem melodiös-punkigen Gitarrenspiel
begleitet. Vor sechs Jahren hatte er sein Bühnendebut am
Liedermacherfestival Troubadix. Seither bringt er mit eigenen
Songs, in Mundart oder Hochdeutsch, frischen Wind in die Schweizer
Liedermacherszene.

Die musikalischen Einflüsse von deutschen Liedermachern wie Götz
Widmann oder aus der deutschsprachige Punkszene (Wizo, die Ärzte)
färben Sprache und Stil.

Doors 19:30 Uhr
Start 20:30 Uhr

www.mircoschifferle.bun.ch

   

Fr., 25.05.2018 KONZERT Behave!

Eintritt frei/ Kollekte

Behave! aus Bern rocken den Elch.

Schnell oder lahm? Grell oder zahm? Indiefunkmetalrockpoppunk? Wen interessieren schon begriffliche Kastrationen. Behave! machen, was ihnen passt. Was das genau ist, wissen sie auch nicht immer so recht. Dann wird diskutiert, meist erfolglos. Oder Musik gemacht, wo aus allen Ecken des Bandraums sperrige Ideen sich irgendwann zu Songs verdichten. Songs wie eine Nacht auf einem Barhocker: Irgendwie schwindlig, irgendwie entspannt, manchmal unbequem, ohne Rückenlehne, roh, abgehoben. Kaum flackert etwas dEus, Skunk Anansie, Sonic Youth, Placebo oder Motorpsycho auf, driftet der Sound von Behave! schon wieder ab und weiter. Was zählt, ist die Lust am Experiment, die Suche nach dem perfekten Sound und nach der elektrisierenden Hühnerhaut.

Doors  20:00 Uhr
Start   21:30 Uhr

www.behaveband.com

   

Sa., 26.05.2018 Konzert mit Airstream Shakers und Why so serious

Freier Eintritt / Kollekte

Airstream Shakers (Rock)
Die Band Airstream Shakers wurde im Jahr 2006 in Thun gegründet!
Nach einer längeren Namensfindung, wurde klar, dass dies ein grösseres Projekt wird.
Im Jahr 2008 kam ihre erste Demo EP raus. Und es folgten mehrere Konzerte im In und Ausland.
2018 folgt nun ihr neustes Werk, welches sie aktuell auf der „Reset- Tour“ präsentieren.
Mit viel Elan und Freude, spielen die vier Jungs von der Band Airstream Shakers vielseitige Songs die sie mit Herzblut selber schreiben. Ihr Stil ist sehr breit gefächert und für jeden Liebhaber der Rockmusik etwas vorhanden.

Why so serious (Rock)
Junger, frischer Punkrock…bla, bla, bla. Alles schon gehört, alles schon gesehen.
Freunde von 08/15 und Klischee-Rock, seid gewarnt, denn Why So Serious? lässt sich in keine Schublade stecken.
Der Name der fünfköpfigen Band aus Thun ist Programm. Mit einer Mischung aus Punkattitüde und dem unvergessenen Grungesound generiert die dynamische Truppe ihren eigenen, unverkennbaren Musikstil, den Prunge. Mit viel Biss, Freude und schwarzem Humor, aber zwischendurch durchaus auch mit Tiefgründigkeit, lässt es die Band auf der Bühne so richtig krachen, ohne dabei das Wichtigste aus den Augen zu verlieren: Die Freude an der Musik.
Wer bereit ist, was auf die Ohren zu bekommen, sich von wummernden Bässen und klangtastischem Gitarrensound umgarnen zu lassen und mit den fünf Nasen richtige Freude zu zelebrieren, der ist bei Why So Serious? genau richtig.

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.airstreamshakers.ch
Airstream Shakers auf Facebook
Airstream Shakers auf Soundcloud
Airstream Shakers auf Mx3.ch

 

Support: Why so serious

https://www.whysoseriousband.com
Why so serious auf Facebook
Why so serious auf Mx3.ch
   

Sa., 02.06.2018 Konzert Royal Desolation & Odem

Freier Eintritt / Kollekte

ROYAL DESOLATION
Wir sind die Band Royal Desolation aus der Umgebung Biel und kommen am 02.06.18 in den Elchclub in Ostermundigen. Wen man Musik mit harten Riffs, Breakdowns und Powergeladenen Refrains liebt, dann ist man bei uns genau an der richtigen Adresse.

Wir freuen uns sehr auf bekannte aber hoffentlich auch neue Gesichter die mit uns feiern, tanzen und das ein oder andere Bier mit uns kippen.

ODEM
Fünf Vollblut-Musiker aus dem Emmental bilden zusammen die Band ODEM. Wir sind eine moderne Crossover Rockband und erreichen mit unserer Musik von Metal Fans, über Dudelsack-Fanatiker, bis hin zu nicht eingefleischten Rockern! Kommt, hört, kommt!

Doors 19:30 Uhr
Start 20:30 Uhr

www.royaldesolation.com

Support: ODEM

ODEM auf Facebook

   

 

Sa., 08.09.2018 Konzert Rebel rules "New Style Rock`n`Roll"

EINTRITT FREI, KOLLEKTE

Rebel Rules sind drei junge Männer, die mit einer unglaublichen Leidenschaft  den Rock 'n' Roll spielen. Mit Covers und eigenen Songs rocken sie, seit Februar 2016 auf diversen Bühnen in der Schweiz. Sie spielen einen modernen und einzigartigen Sound, den sie „New Style Rock`n`Roll“ nennen!
Rebel Rules spielen Songs, die selber geschrieben sind, wie zum Beispiel „Shake Around“ und „We Wanna Dance“. Aber was wäre eine Rock`n`Roll/Rockabilly Band ohne Klassiker… aufgeschmissen, wenn es mal heisst: „Spielt was altes“. Deswegen spielen die Jungs auch Klassiker wie: Great Balls of Fire von Jerry Lee Lewis, Blue Suede Shoes von Carl Perkins, BeBop-A-Lula von Gene Vincent und Rockabilly Boogie von Johnny Burnette.  

https://www.rebelrules.net

Doors 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr

 

 

Sa., 15.09.2018 Konzert Götz Widmann
Rambazamba! - Unanständige Abendunterhaltung seit 1992

Eintritt 20.-- Fr. / 15.-- Fr. (Members)

Vergünstigter Vorverkauf

Doors 19:00 Uhr
Start   20:00 Uhr

Öffentlicher Anlass

Götz Widmanns neues Programm Rambazamba ist wie eine Lieblingsplaylist aus Hits, frisch ausgegrabenen Raritäten und ganz neuen Songs: Lieder, die sich nach all den Jahren noch immer selbst mit Schnaps übergiessen und entzünden an der berechtigten Wut auf das elend etablierte Böse dieser Welt. Live schon immer am allerbesten läuft er, seit er seinen fünfzigsten Geburtstag hinter sich gebracht hat, erst zu richtig grosser Form auf. Er wirkt freier, noch entschlossener und schnodderschnauziger als je zuvor, traut sich die Dinge zu sagen, die andere nicht einmal zu denken wagen. Weder von links noch von rechts noch von sonstwo lässt er sich einen Maulkorb verpassen und doch, bei aller Angriffslust, zeigt er dabei eine aus tiefster Seele kommende Menschenliebe. Seine Lieder sind ein leidenschaftliches Plädoyer für individuelle Freiheit, eigenständiges Denken und den Mut, auch ernsten Themen mit ganz viel Humor zu begegnen. Dabei strotzen sie vor ausgelassener Lebensfreude, weswegen Götz-Widmann-Konzerte auch immer wieder gerne zu rauschenden Festen ausarten.  Rambazamba! Ein Tourmotto, das durchgefeierte Nächte verspricht.

www.goetzwidmann.de

Booking: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CDs, LPs und vieles mehr im Shop: www.ahuga-store.de

 

Sa., 22.9.2018 Konzert MALICO – A bassy journey through the backyard of music

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

MALICO – A bassy journey through the backyard of Music
Zwei Bässe, ein filigranes Drum und eine Power-Stimme, das ist Malico. Die einzigartige Instrumentierung, die unterschiedliche musikalische Herkunft und die Klasse der vier Musiker, aber auch das abwechslungsreiche Repertoire an eigenen Songs machen Malico aus Bern zu einem unbedingt hörenswerten Live-Act, den man sich nicht entgehen lassen sollte! Malico spielen Funk, Jazz und Rock, bringen aber auch Latin- und sogar Reggae-Elemente in ihre Songs ein.

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.malico.ch
Malico auf Facebook

Malico auf mp3.ch
   

toeggeliturnier

Traditionelles Töggeliturnier

Pünktlicher Beginn 19 Uhr

Telnahmegebühr pro Team 5.-- Fr

Liste zum Einschreiben ist im Elch ausgehängt.

Sa., 03.11.2018 Konzert FROZENROOM

Eintritt 10.-- Fr. / 5.-- Fr. (Members)

Öffentlicher Anlass
Rock
kompromisslos, hart und energiegeladen – drei jungs die authentischen und ergreifenden gitarrenrock zum besten geben und sich dabei nicht auf eine schiene fixieren lassen, sondern stets nach abwechslung und vielfalt streben. es ist herbst 2009, als sich alain schwaller (vox/bass), chris furer (guitars) und boris de roche (drums) zu einer band formieren, die es versteht harte gitarrenriffs und wuchtige bässe mit treibenden drums und einer kraftvollen stimme zu paaren. die so entstehenden songs schiessen dem zuhörer sofort und unweigerlich ins blut. schnörkellos, pur und dynamisch geht es hier zur sache und die band beweist insbesondere bei ihren live auftritten, dass es nicht mehr als eine gitarre, einen bass, ein schlagzeug und eine stimme braucht, um ordentlich abzudrücken. mit ihrem beeindruckenden debut album „arise“ setzen [FROZENROOM] nun ein lautstarkes und unmissverständliches zeichen – diese band wird noch einiges von sich hören lassen. so listen up and catch `em while they arise... ’

Doors 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr

www.frozenroom.org

   

made by Turi Lutz Informatik